Die Waldschnepfe

Die Waldschnepfe (scolopax rusticola.Len.) ist ein heimischer Brutvogel und Teilzieher der Familie der Scolopacidae, der Schnepfenartigen. Ihr Lebensraum in Mitteleuropa liegt überwiegend im Wald oder in Feldholzinseln mit teilweisem Waldcharakter. Sie ist aber quasi über ganz Europa und Asien verbreitet, von der Atlantikküste Frankreichs bis an die Jakutischen Ufer des Pazifiks und von Süd-Norwegen bis nach Nord-Italien, in einem breiten Klimaband der gemäßigten Paläarktis. Dort lebt sie in regional und saisonal sehr unterschiedlichen Dichten. Waldschnepfen fehlen in ihnen zusagenden Habitaten selten völlig, dennoch bevorzugen sie struktur- und artenreiche Wälder mit Laub- und Nadelholz und wechselndem, nicht zu stark verdämmenden Unterwuchs.

Waldschnepfen leben  heimlich und werden  auf Grund ihrer hervorragenden Tarnung und versteckten Lebensweise eher selten bemerkt, außer in der Balzzeit. Diese liegt  in den Monaten März – April. Zu dieser Zeit kann man die Schnepfenhähne in der Dämmerung  als sehr schnell und gewandt in Kreisen und Achten fliegende Silhouette gegen den Abendhimmel bewundern, und vor allem auch hören. Mit dem charakteristischen „Puizen und Quorren“, den Balzlauten der Schnepfenhähne, ist die Besitmmung dann leicht. Im Rest vom Jahr lebt der scheue Vogel im Verborgenen und wird eher nur per Zufall bemerkt.

Waldschnepfen gehören in vielen Ländern zum jagdbaren Wild und galten in früheren Zeiten zu den ausgesprochenen Delikatessen auf den herbstlichen Tafeln. Oder  sie bereicherten den Tisch während  der Balz, dem sog. „Schnepfenstrich“. Die letztgenannte, sehr traditionsreiche Jagd ist heute aber durch eine fehlende (Frühjahrs-) Jagdzeit nicht mehr möglich.

Als einzige Vertreterin ihrer Gattung in Mitteleuropa weißt die Waldschnepfe ein paar  Besonderheiten auf. Zunächst fallen die sehr weit nach hinten verlagerten beiden, fast schwarz wirkenden Augen auf. In Verbindung mit der eielliptischen Kopfform ermöglichen sie dem Vogel in seiner bevorzugten Sitzstellung am Boden ein nahezu 360° Bild von seiner Umgebung, ohne sich bewegen zu müssen.

Bemerkenswert ist auch der lange, für den kleinen Vogel (ca. 300g) außergewöhnlich kräftige Schnabel in Form eines Rapiers. Mit diesem effektiven Werkzeug durchsiebt die Waldschnepfe förmlich den Waldboden auf der Suche nach ihrer Hauptnahrung, Kärfe und Ähnliches, vor allem aber Regenwürmer. Um diese auch in der Tiefe noch greifen zu können, besitzt der Schnabel die Möglichkeit, sich im vorderen Drittel  einen Spalt weit aufzuklappen, ohne sich  komplett öffnen zu müssen. In Verbindung mit feinfühligen Tastsensoren an der Schnabelspitze ist die Walschnepfe  perfekt in der Lage, in tieferen Schichte verborgene Regenwürmer aufzuspüren, zu greifen und zu bergen. Man nennt dieses besondere Werkzeug daher auch „Sondierschnabel“. Die Kombination von Augensitz und Schnabelgeometrie haben dem Vogel ihr in der Jägersprache auch den scherzhaften Namen „Vogel mit dem langen Gesicht“ eingebracht.

Besonders ist auch die außerordentliche Tarnwirkung des Gefieders, das  ein Erkennen des ruhig sitzenden Tiers im  Laub fast unmöglich macht. Zwei besondere Federnsind ebenfalls erwähnenswert, der „Schnepfenbart“, eine puschelartige Feder auf der Bürzeldrüse des Vogels, und eine  Feder vom vorderen Rand der Handschwingen, die  „Malerfeder“ genannt wird und früher von  Malern für sehr feine Striche verwendet wurde. Beide Federn gelten dem Jäger als Trophäe vom Schnepf.

Das Logo
Die Waldschnepfe muss nur selten als Wappentier oder Logo herhalten. Für mich steht Sie als ein eindeutig zu Wald gehörendes Charaktertier, das seine Herkunft schon im Namen trägt. Wo die Waldschnepfe satt wird und sich wohl fühlt, gibt es Strukturreichtum, Bodenvegetation und Regenwürmer. Das sind gute Hinweise auf gemischte, artenreiche und fruchtbare Wälder, die seit Jahrhunderten stehen für den Erfolg der nachhaltigen, ordnungsgemäßen und multifunktionale Forstwirtschaft in Deutschland.

Foto: Ronald Slabke - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5703078